„Was lasse ich los, damit aus den offenen Fragen Antworten gehört werden?“ (A. Maier) – Fragen gehören zum Beratungsrepertoire. In Anitta Maiers Sammlung finden sich Fragen, die sich nicht unmittelbar begreifen lassen sondern die, nachdem sie gestellt wurden, reifen wollen, die Antwort abwartend bestaunt werden wollen, bevor sie die Leinwand mit Bildern und Möglichkeiten füllen.

Auf neun Bereiche wie z.B. Potenziale, Systeme oder Rollenwahrnehmung blickt die Autorin aus fünf verschiedenen Perspektiven. Jede Perspektive wird symbolisch von einem Wesen aus der Tierwelt getragen; aus der beschriebenen Haltung heraus wird die Frage gestellt. Gemeinsam stellen die fünf Perspektiven einen Kreislauf dar und spielen ineinander.

Die grosszügige Platzierung der Fragen lässt den nötigen und gewünschten Raum zu, sich mit der ausgewählten Frage zu beschäftigen. Die Art der Fragen bringt die Gesprächspartner mit Absichten und Aspekten in Berührung, die sonst verborgen blieben. Fragen ohne eindeutige Antworten zu erwarten dafür Impulse für entwicklungsorientierte Dialoge zu geben.

Das Buch liefert Fragen zur Reflexion, hinter welche man nicht gleich blickt. Für die Praxis sind die Fragen wegweisend in Situationen, wo der Kopf nicht mehr hinreicht. Beraterinnen und Berater, die damit arbeiten, verbinden diese mit eigenen Modellen und Methoden, sind kreativ, hören zwischen den Zeilen und beziehen Ressourcen daraus.

Anitta Maier, Fragen erleben

ISBN 978-3-9524053-3-8

Rezension erschienen im bso Journal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.