Noch bevor der Name des Autors gelesen wird, erkennt die interessierte Leserschaft anhand des Titelbildes, dass das Buch Verblüffendes, Erstaunliches und Ernüchterndes bereithält. Steve Ayan aus dem Autorenteam der Fachzeitschrift Gehirn & Geist teilt seine Erkenntnisse aus der Forschung mit seiner Leserschaft. Dabei ertappt sie in den angeführten Beispielen sowohl ihr eigenes als auch andere ICHs – manchmal paradox, doch ach so menschlich.

Das Schmunzeln über sich selbst kommt dabei nicht zu kurz, und die eigene Betrachtungsweise bekommt neue Facetten. Mit leichter, humorvoller Ernsthaftigkeit werden Seite für Seite relevante Modelle aus der Psychologie und Verhaltensforschung entdeckt, die die Beratungsarbeit so spannend macht. Wertvoll sind die plastischen Beispiele, die sowohl im Beratungssetting als auch in Trainings dialogisch aufgebaut werden können.

Die fünf Kapitel führen die Leserschaft stringent zum Kern, die Untertitel sind sorgfältig gewählt und halten allesamt ihre Versprechen. Eine Makrosicht auf die menschliche Konstruktion im Innersten. Jeder nutzt dieselben Filter und lässt dabei einzigartige, einmalige Persönlichkeiten entstehen. Bewundernswert und gleichermassen überraschend: Ein Buch, das nicht nur Trainer und Beratungspersonen mehr als einmal lesen werden.

Steve Ayan, Ich und andere Irrtümer
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart, 2019
ISBN 978-3-608-96353-3

Rezension erschienen im bso Journal 01/2020